Raspberry Pi zum Steuern von Funksteckdosen

Funksteckdosen & Raspberry Pi – Dreamteam (nicht nur) für Bastler

Raspberry Pi – der scheckkarten-kleine Einplatinencomputer ist seit 2012 auf dem Markt und wurde ursprünglich entwickelt, um Kinder und Jugendliche für das Thema Programmierung zu begeistern. Mindestens genauso beliebt wie beim experimentierfreudigen Nachwuchs ist der Minirechner mit der Himbeere HimbeereRaspberry Pi,  aber auch bei erwachsenen Hobby-Programmierern. Die besondere Kombination der Funksteckdosen mit Raspberry Pi ist dabei nicht nur aus Bastler-Sicht interessant, sondern kann im Alltag auch sinnvoll eingesetzt werden.

 

Funksteckdosen für Raspberry Pi
 

 

Anwendungsideen für Funkstecker & Raspberry Pi

Der Raspberry Pi bietet jede Menge Möglichkeiten für kreative Köpfe: Die große und sehr lebendige Raspberry Pi-Community schätzt neben dem kleinen Preis vor allem die vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten: Die Fangemeinde entwickelt immer neue Anwendungsideen, bietet dank ihrer Größe einen lebhaften Austausch und Hilfe bei der Umsetzung praktischer Projekte und Tüfteleien. Dabei reicht das Spektrum von der Nutzung des Raspberry Pi als digitaler BilderrahmenBilderrahmen, über das sprachgesteuerte GaragentorSprachsteuerung, bis hin zum Smartphone auf Spielzeugtelefon-BasisSpielen auf dem Smartphone (Quellen: PC Welt: Einfache Raspberry Pi Mini Projekte und t3n: Raspberry Pi Projekte). Der Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt und das Ideen-Potential scheint längst noch nicht ausgeschöpft zu sein.

Im Zusammenspiel mit Funksteckdosen bietet der Rasperry Pi darüber hinaus nicht nur Bastelspaß für Tüftler, sondern auch smarte Ideen für den Einstieg in das Thema Home Automation. So kannst du den Minirechner nutzen, um schwer zugängliche Steckdosen zu steuern und so den stromfressenden Standby-Modus zu vermeiden oder um mehrere Lichtquellen gleichzeitig zu kontrollieren. Auch das zeitgeschaltete Vorwärmen der Espresso-Maschine oder eine automatisierte Wohnzimmerbeleuchtung zur Urlaubszeit kann über den Raspberry Pi eingerichtet werden und mit dem entsprechenden Hard- und Software-Zubehör kannst du den Raspberry Pi darüber hinaus auch nutzen, um Funksteckdosen per Apple HomeKit oder Siri zu steuern.

 

DIP-Schalter für individuelle konfigurierbare Codes

Wenn du deine Funksteckdosen per Raspberry Pi steuern möchte, solltest du beim Kauf darauf achten, dass diese nicht mit selbstlernenden Codes arbeiten, sondern über sogenannte DIP-Schalter verfügen. Diese Vorrichtung wird liebevoll oft auch „Mäuseklavier“ genannt und erlaubt dir, den Code, der für die Funksteuerung verwendet werden soll, selbst einzustellen. Durch die Nutzung verschiedener Codes können dann problemlos auch mehrere Funksteckdosen über den Raspberry Pi ferngesteuert werden.

Funksteckdosen geeignet für das Verbinden mit Raspberry Pi

Bei Steckdosen mit selbstlernenden Codes kann es dagegen vorkommen, dass die Kommunikation zwischen Raspberry Pi und Funksteckdose nicht gelingt, weil der richtige Code nicht ausgelesen werden kann oder ein falsches Signal gesendet wird. Für alle, die den Raspberry Pi zur Steuerung ihrer Funksteckdosen nutzen möchten, wird es aus diesem Grund neben den neuen Funksteckdosen mit selbstlernenden Codes auch weiterhin Produkte mit DIP-Schalter geben. Funksteckdosen, die dank DIP-Schaltern ideal für Raspberry Pi Basteleien geeignet sind, findest du übrigens hier.

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top Scroll down to content

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Schließen

angle-leftangle-rightclosedownloadenvelope-obre_web_iconsbre_web_iconssearchinfocheckuser