Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Vorsorge ist besser als Nachsorge

Die Gerichte in Wuppertal beschäftigten sich jüngst mit einem Fall von Überspannungen im Stromnetz. Der Stromkunde eines Wuppertaler Netzbetreibers klagte, weil es nach einem Stromausfall zu Überspannung in seinem Haus gekommen war. Dadurch wurde eine Heizungsanlage, ein elektrisches Gartentor und kleinere Elektrogeräte im Wert von rund 2.800,-€ beschädigt.

Ein typischer Fall von einem Überspannungs-Schaden, gegen den man sich wirksam schützen kann. Ein Überspannungsschutz Gerät von brennenstuhl® hätte den Schaden mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit verhindert.

Durch Verwendung von speziellen Schutzelementen wie z.B. Varistoren und Gasableiter werden eventuell auftretende Überspannungen auf ein erträgliches Maß begrenzt. Hierbei werden diese Schutzelemente in Sekundenbruchteilen niederohmig und sorgen für einen Potentialausgleich. Im übertragenen Sinne sind diese Schutzelemente eine Art Überdruckventil in einem Wasserkreislauf. Wenn der Wasserdruck zu hoch wird, öffnet das Ventil und baut dadurch den Druck wieder ab bevor die Wasserleitung bersten kann.

Nach diesem Prinzip arbeiten die brennenstuhl® Überspannungsschutz Produkte für den sicheren Schutz Ihrer Elektrogeräte.